Thema

Ist ihr Baby vor dem Schlafen zu aufgedreht?

Bevor Sie Ihr Kind abends ins Bett bringen, sollten Sie es auf die ruhige Nachtphase einstimmen. Machen Sie nichts mehr, was es aufregen könnte. Aufregungen und neue Eindrücke muss das kleine Baby sowieso schon den ganzen Tag lang verarbeiten. Abends reicht es dann – da ist Entspannung angesagt.

Führen Sie in der letzten Stunde vor dem Schlafengehen Rituale ein, die Sie täglich wiederholen. So weiß Ihr Kind schon bald, wann Bettzeit ist. Wie Sie diese Stunde gestalten, hängt ganz von Ihnen und Ihrem Baby ab. Einige Kinder schlafen nach dem täglichen Bad besonders gut, andere drehen danach richtig auf. Das heißt, nicht jedes Ritual ist für jedes Kind geeignet.

Genießen Sie auf alle Fälle diese Stunde der Zweisamkeit mit Ihrem Baby: Schmusen Sie mit ihm, singen oder lesen Sie ihm etwas vor, je nach Alter. Und schauen Sie Ihrem Liebling dabei zu, wie er sanft einschläft.

Tipp
  • Oft überträgt sich die eigene Stimmung auf das Baby. Versuchen Sie also auch selbst vor der Nachtruhe Ihres Kindes zur Ruhe zu kommen, um Geborgenheit auszustrahlen.

Unsere Empfehlungen