Thema

Schnuller- oder Schnuffeltuch?

Die meisten Babys lieben ihren Schnuller, denn sie können nach Herzenslust an ihm saugen. Dieser angeborene Saugreflex wirkt noch dazu unheimlich beruhigend auf sie. Aber der Schnuller erfüllt auch eine weitere, sehr wichtige Aufgabe: Obwohl niemand so genau die Gründe kennt, vermindert er das Risiko des plötzlichen Kindstodes.

Beachten Sie trotzdem: Das Stillen ist wichtiger als der Schnuller. Geben Sie Ihrem Baby lieber erst den Schnuller, wenn auch das Stillen gut klappt (zum Beispiel einen Monat nach der Geburt). Stecken Sie Ihrem Säugling den Schnuller in den Mund, bevor es einschläft. Wenn er ihn nicht haben will, akzeptieren Sie es. Sollte Ihr Baby seinen Schnuller nach dem Einschlafen verlieren, stecken Sie ihn ihm nicht mehr in den Mund.

Aber auch das Schnuffeltuch, das das Baby anfassen, in den Mund nehmen und mit dem es schmusen kann, beruhigt Ihr Kind. Sie sollten jedoch aufpassen, dass Ihr Säugling nicht mit dem Tuch über Mund und Nase einschläft. Um auf der sicheren Seite zu sein, nehmen Sie das Schnuffeltuch am besten nach dem Einschlafen aus dem Babybettchen wieder raus. Dann hat Ihr Baby nach dem Aufwachen auch mehr Platz zum Strampeln.

Tipp
  • Mit einem Schnullertier, an dem der Schnuller befestigt ist, findet ihn Ihr Baby nachts schneller wieder.

Unsere Empfehlungen